Webanalyse Keine Kommentare zu Google Analytics Summit 2016

Google Analytics Summit 2016

Zum Google Analytics Summit 2016 traf sich am 03.11.2016 wieder die europäische Google Analytics Gemeinde im Curiohaus in Hamburg. Mit Axel Zawierucha und Thorsten Abrahamczik waren auch die internetwarriors mit dabei.
Neben viel fachlichem Input wurden zwei kostenlose Tools präsentiert, die ursprünglich aus der kostenpflichtigen Google 360 Suite stammen. Beide Anwendungen sollen in diesem Artikel kurz vorgestellt und in weiteren Blogartikeln detaillierter betrachtet werden.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Google Data Studio und Google Optimize – zwei neue praktische Tools

Mit Data Studio sowie Optimize hat Google zwei Tools in abgespeckten Versionen zur kostenlosen Nutzung freigegeben. Gegenwärtig befinden sich beide Tools in einer Beta-Phase, das heißt, sie können genutzt werden, es kann aber vereinzelt noch zu Problemen bei der Nutzung kommen. Nach der finalen Freigabe erwartet Google keine Probleme bei der Nutzung mehr. Aktuelle Termine für die Freigabe gibt es von Google jedoch noch nicht:

Google Data Studio

Bei dem Google Data Studio handelt es sich um ein neues Reporting-Tool, welches Daten aus unterschiedlichsten Datenquellen auslesen kann. Beispiele hierfür sind:

  • Google Analytics
  • Google AdWords
  • Attribution 360
  • BigQuery
  • Cloud SQL
  • Google Tabellen
  • MySQL
  • YouTube Analytics

Im Anschluss können diese Daten in einem anschaulichen Bericht zusammengefasst werden. Der Vorteil, die Berichte sehen nicht mehr wie Dashboards aus, bieten aber die gleichen Informationen. Ebenfalls können die Berichte selbst gestaltet werden. Online Marketer können unter anderem Firmenlogos, Schriftarten, Farben, Textfelder, Hintergrundbilder etc. einfügen und/oder abändern.
Im Folgenden sind zwei Screenshots (Abbildung 1 und Abbildung 2) zu sehen, die beispielhafte für jeden sichtbare Reportings enthalten. Hier wird deutlich, dass die Reportings ganz unterschiedlich gestaltet werden können.

Dashboard 1Abb. 1: Ein beispielhaftes Google Analytics Reporting mit Branding

Dashboard 2Abb. 2: Ein beispielhaftes Reporting ohne Branding

In der kostenlosen Variante können fünf Reports pro E-Mailadresse erstellt werden. Ebenfalls ist kein DoubleClick-Connector integriert. Ansonsten kann das Tool laut Google Entwicklern aber alles, was auch die kostenpflichtige Variante aus der Google 360 Suite kann. Zugriff auf die Anwendung, inkl. der hier gezeigten beispielhafter Reportings, erhält man hier.

Google Optimize

Mit Google Optimize will der Konzern das A/B-Testing deutlich vereinfachen. Hierzu wird es die Möglichkeit geben, das Testing über den Google Tag Manager einzubauen. Die Auswertungen werden dann in verschiedenen anderen Google Tools inkl. Google Analytics umgesetzt.
Mittels einer grafischen Oberfläche können zukünftig leicht Anpassungen an der zu testenden Webseite vorgenommen werden. So können Webseitenelemente verschoben, Farben und Texte verändert oder bestimmte Elemente unsichtbar gemacht werden. Es muss also keine zweite Webseite programmiert werden, wie es bisher für Google Analytics A/B-Testing nötig war.
Gegenwärtig handelt es sich um eine geschlossene Beta, für die man sich hier registrieren kann. Wie wir auf dem Summit erfahren konnten, schaltet Google aktuell die Zugänge in Wellen frei, sodass erste User das Tool bereits nutzen und testen können. Stand heute 17.11.2016 haben wir jedoch noch keinen Zugriff auf das Tool erhalten.

Weitere Themen rund um Google Analytics

Neben den Tools zur Ergänzung von Google Analytics konnten wir natürlich auch viel zu anderen Webanalyse-Themen erfahren. Ausführlich besprochen wurden zum Beispiel die Themen Enhanced E-Commerce, Hit-Begrenzung bei der Datenerfassung, Umgang mit „Not Provided“ bei SEO etc. Weitere konzeptionelle Themen betrafen verbesserte Attributionssysteme und die zukünftige Nutzung der User-ID.

Fazit zum Google Analytics Summit

Wie bereits im letzten Jahr mit dem „Tag Assistent“, konnten wir auch in diesem Jahr wieder spannende Informationen zu neuen Tools, verbesserten Konzepten sowie optimierten Konfigurationsmöglichkeiten mitnehmen. Wie gehen aktuell davon aus, dass wir sowohl Google Data Studio als auch Google Optimize in unseren täglichen Arbeitsalltag integrieren werden.
Durch den direkten Kontakt mit Google Analytics Entwickler aus den USA und England konnten wir auch wieder Feedback zu Fragen bei der Umsetzung einzelner Funktionalitäten erhalten. Ebenfalls präsentierten wieder Webanalyse- und Google Analytics-Experten aus namhaften Unternehmen, Problemstellungen und Lösungsansätze aus der Praxis.
Für uns war der Google Analytics Summit 2016 daher ein voller Erfolg.

TeilnehmerAbbildung 3: Axel Zawierucha und Thorsten Abrahamczik beim Google Analytics Summit

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Was wir für Sie tun können

Sie möchte Ihre Google Analytics Implementierung überprüfen oder ein neues Reporting für Ihre Geschäftsführung aufsetzen? Sprechen Sie uns an und wir arbeiten gemeinsam mit Ihnen an einem sauberen Google Analytics Tracking. Sehr gerne können wir auch neue, extra für Sie designte, Reportings entwickeln, mit denen Sie bei Ihrer Geschäftsführung die Kennzahlen leichter präsentieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − siebzehn =