SEOTagged ,  Keine Kommentare zu Google Pigeon Update: Veränderung des Suchalgorithmus in den USA

Google Pigeon Update: Veränderung des Suchalgorithmus in den USA

Seit Ende Juli können in den USA die Auswirkungen eines neuen größeren Google Updates beobachtet werden. Diesmal richtet es sich nicht, wie Panda und Penguin, auf die Bekämpfung von Spam, sondern betrifft die lokalen Suchergebnisse und den Rankingalgorithmus, der diese beeinflusst. Obwohl das „Pigeon Update“ bisher erst die englischsprachigen US-Ergebnisse betrifft, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis es in Deutschland ankommt. Die ersten Erkenntnisse aus diesem Update sind daher auch für den deutschsprachigen Raum sehr interessant und sicherlich mittelfristig relevant.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Was ist das Pigeon Update?

Am 24.7.2014 rollte Google ein Update aus, das Search Engine Land später als “Pigeon Update” benannte (angelehnt an die Eigenschaft von Tauben, stets nach Hause zurückzukehren). Dieses lokale Update beeinflusst sowohl Google Maps Ergebnisse als auch die normalen Suchergebnisse. Google selbst hielt sich verhältnismäßig bedeckt, was den Umfang und den Inhalt des Pigeon Updates betrifft, gab jedoch bekannt, dass der neue Algorithmus die Parameter zur akkuraten Entfernungen verbessern, sowie die Interpretation von Suchanfragen mit lokalem Bezug beeinflussen und den lokalen Algorithmus enger an den allgemeinen Google-Algorithmus binden würde. Der Knowledge Graph, Synonyme und die Rechtschreibkorrektur sollen ebenfalls einen Einfluss auf das lokale Ranking haben. Mehr als allgemeine Äußerungen wollte man nicht bestätigen oder preisgeben.

Festgestellt wurde das Update durch die Auswertungen von MOZ, die einen erheblichen Rückgang der Local Packs in den Suchergebnissen feststellten und eine lebhafte Diskussion auslösten. Welcher Prozentsatz an Suchanfragen betroffen ist, wurde nicht offiziell bekanntgegeben oder bestätigt, Experten einigten sich jedoch auf etwa 24%.

Google belohnt Verzeichnisse und schränkt lokale Suchergebnisse ein

Erste Auswertungen zeigten weniger lokale Ergebnisse innerhalb der Suchergebnisse, insbesondere weniger Local Packs, außerdem scheint das Update weniger Duplikate in lokalen und Website-Ergebnissen zur Folge zu haben. Zn den Gewinnern des Updates scheinen starke Marken sowie Verzeichnisse zu gehören.
Stichproben von Mike Blumenthal ergaben, dass Google für lokale Geschäfte dramatisch den Radius einschränkte, innerhalb dessen sie gefunden wurden. Man kann sagen: die Radien verändern sich, genau lässt sich dies mit Hilfe von Tools jedoch bisher nicht auswerten.

Wie viele vorherige Updates ist auch Pigeon nicht ohne Fehler. So stellte David Mihm fest, dass seit dem Update allgemein deutlich mehr Verzeichnisse gefunden wurden, teilweise sogar mit mehreren Einträgen für eine Suchanfrage. Ein anderes Beispiel ist die Anzeige von Expedia als Hotel. Inwiefern dies eine Verbesserung der Suchergebnisse darstellt, ist fragwürdig.
Da sich die identifizierten Fehler später als korrigiert herausstellten, liegt nahe, dass es auch für Pigeon schon ein Update gab, das Google jedoch laut Marketingland nicht bestätigen wollte.

Was wir für Sie tun können

Wann sich Googles Pigeon in Deutschland niederlassen wird, ist unbekannt. Unabhängig von diesem Algorithmusupdate helfen wir Ihnen gern, in den lokalen Suchergebnissen besser gefunden zu werden. Wir optimieren Ihr Google+ Profil, sorgen für relevante Links und Firmennennungen und eine optimale OnPage Optimierung für Local SEO. Sprechen Sie uns einfach an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − 4 =