Ecommerce, internetwarriors, Künstliche Intelligenz, SEA, SEO, Social Media Marketing, Webanalyse Keine Kommentare zu Online Marketing Trends 2023

Online Marketing Trends 2023

Inhaltsverzeichnis

Kaum neigt sich das aktuelle Jahr dem Ende zu, zeichnen sich bereits neue Online Marketing Trends für das Jahr 2023 ab. Ob SEO, Webanalyse, SEA oder Social Media, die Entwicklung des Online-Marketing-Universums schreitet in gewohnt rasanter Geschwindigkeit voran und bleibt spannend! 

Doch was hält das Jahr 2023 für uns bereit? Wirtschaftskrisen und Konflikte mischen die Unternehmenswelt seit geraumer Zeit auf und erschweren die Planbarkeit. Umso wichtiger ist es, in den verschiedenen Online Marketing Kanälen auf dem aktuellen Stand zu bleiben und die eigene Strategie an die neuen Gegebenheiten und Chancen anzupassen.

Gemeinsam mit Ihnen wagen die internetwarriors einen ersten Ausblick auf die Online Marketing Trends 2023!

Digital Marketing Trends 2023: Datenerfassung nach dem Prinzip „Formular First“

Eine aussagekräftige Datenanalyse ist die Basis, um effektive Marketingmaßnahmen abzuleiten. Dazu werden möglichst präzise und ausgewählte Daten benötigt. Aus diesem Grund überrascht es nicht, dass die Datenerfassung auch im Jahr 2023 eine wichtige Rolle spielen wird. Getreu dem Prinzip “Formular first!” wird die proaktive Datenerfassung anhand zielfokussierter Anfrageformulare im Jahr 2023 ein Schwerpunkt sein. Diese dienen vor allem dazu, den Sales Funnel in der Kundenakquise nachhaltig zu stärken. Bereits einfache Formulare reichen an dieser Stelle aus und bieten gegenüber frei ausfüllbaren Kontaktformularen vielerlei Vorteile.

Die Berücksichtigung der Customer Journey wird im B2B Content Marketing manchmal vernachlässigt. Doch nur Marketer*innen, die verstehen an welchen Punkten der Customer Journey die richtigen Inhalte für die Zielgruppe platziert werden müssen, um von B2B-Interessenten gefunden zu werden, können B2B Kunden erreichen und langfristig für sich gewinnen. Insbesondere die organische Sichtbarkeit in Form der Suchmaschinenoptimierung ist hier ein ausschlaggebender Faktor. Zielgruppen, die auf der Suche nach B2B-Services sind, nutzen hierfür im ersten Schritt häufig Suchmaschinen wie Google. Heißt: Unternehmen, die mit einzigartigen B2B SEO Inhalten gut performen, sind für die potenzielle Zielgruppe auch erreichbar.

Verifizierung der Local-SEO-Einträge durch Google

Local SEO ist nicht neu, doch mit der Verifizierung von Local-SEO-Einträgen wird die Bedeutung der lokalen Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen mit lokalen Standort im Jahr 2023 weiter zunehmen. Verifizierte Einträge stärken die Vertrauenswürdigkeit von lokalen Unternehmen und sind somit ein wahrer Marketing Booster! Der Verifizierungsstatus des eigenen Eintrags lässt sich mit wenigen Schritten überprüfen. Wie das funktioniert, zeigt der Google Support.

Online Marketing Trend Voice Search

Auch die Voice Search ist nicht neu, doch sie gewinnt bei den Online Marketing Trends 2023 noch mehr an Bedeutung. Sprachaktivierte digitale Assistenten haben in den letzten Jahren einen erheblichen Aufschwung erlebt, sodass SEO-Verantwortliche an der Voice Search nicht mehr vorbeikommen. Das bedeutet: Keywords müssen sprachverständlich sein. Die Beliebtheit der Suche per Spracheingabe hat zu bedeutenden Verschiebungen bei den Schlüsselwörtern geführt. 

Der Grund: Wer eine Suche bei Google eintippt, formuliert sie anders als ein gesprochenes Keyword. Die Eingabe bei Google lautet etwa bei der Suche nach einem indischen Restaurant „indisches Restaurant in der Nähe“, während wir sprechen: „Wo ist das nächstgelegene indische Restaurant?“ Solche Long Tail Keywords in der Contentoptimierung mit zu berücksichtigen, ist daher eine effektive SEO Strategie..

Da die Sprachsuche immer mehr zunimmt, wie auch der Anteil an Smartphones für die Suche steigt, werden Seiten ohne auf Voice Search optimierte Long Tail Keywords teilweise deutlich schlechter gefunden – ein Trend, der sich 2023 noch verstärken wird.

Optimierung für die Visuelle Suche

Die visuelle Suche gehört zu den jüngeren Digital Marketing Trends. Anstelle der gesprochenen oder eingetippten Suchanfragen können User inzwischen für ihre Suche ein Bild hochladen. Auch ist es möglich, Informationen über ein einzelnes Bildelement abzurufen. Wer ein Pflanzenfoto hochlädt, erhält Informationen zu dieser Pflanze. Das Bild einer Stadt liefert architektonische, geografische und historische Informationen. Das Bild eines Produkts liefert die Produktbeschreibung und außerdem ähnliche Produkte sowie Kaufmöglichkeiten. Pinterest Lens, Google Lens und ähnliche Suchwerkzeuge machen aus der Kamera des Smartphones eine Suchleiste. Unternehmen können die visuelle Suche für sich nutzen, indem sie zum Beispiel

  • qualitativ hochwertige Bilder auf ihren Webseiten platzieren, die mit beschreibenden Keywords versehen sind,
  • die Bilderoptimierung im Online Marketing priorisieren
  • Werbung auf Pinterest schalten.

Tipp: Eine Image-Sitemap hilft der Suchmaschine, die Bilder auf der Website besser zu crawlen. Sprechende Dateinamen und aussagekräftige Bildbeschreibungen sorgen dafür, dass Suchmaschinen den Inhalt des Bildes besser erfassen können.

Nutzerbewertungen für lokale Unternehmen

Nutzerbewertungen erfassen die Suchmaschinen inzwischen deutlich besser als in früheren Jahren und können Einfluss auf das lokale Ranking nehmen. Wichtig sind nicht zu wenige und möglichst viele positive Nutzerbewertungen aus verifizierten Quellen. Dies erhöht nicht nur den Trust für menschliche User, sondern auch in der Bewertung der Suchmaschinen.

Auf Google ist die wichtigste Bewertung die unter dem Eintrag Google my Business. Das soziale Netzwerk Facebook gilt ebenfalls wegen der hohen Anzahl seiner User als sehr bedeutsam. Hinzu kommen die branchenbezogenen Portale wie etwa Yelp für Hotels, Restaurants und die Freizeitbranche. Wer Nutzerbewertungen generieren möchte, kann seinen Kunden zum Beispiel nach Abschluss eines Kaufs einen Link zum eigenen Eintrag bei Google my Business senden. Eine Strategie, um die Anzahl (positiver) Bewertungen zu erhöhen, ist daher für die Online Marketing Ziele 2023 mindestens für lokale Unternehmen sinnvoll.

Übrigens beraten wir Sie gerne und erstellen Ihnen ein Online Marketing Konzept, das genau auf Ihre Ziele und Ihre Branche zugeschnitten ist.

Google Ads mit automatisierter und intelligenter Bieterfunktion als wichtiger SEA Trend 2023

Das automatisierte und intelligente Bieten bei den Google Ads wurde inzwischen verfeinert und gehört daher zu unseren Trends im Online Marketing 2023. Seit Mitte 2022 sind die Responsive Search Ads der einzige Anzeigentyp, der erstellt werden kann. Mit den automatisierten Gebotsstrategien mithilfe von KI und maschinellem Lernen haben Marketer in diesem Jahr viele Erfahrungen sammeln können. Googles Fokus auf Automatisierung bedeutet einen gewissen Kontrollverlust in der Optimierung von Kampagnen und Anzeigen, allerdings ergeben sich zunehmend neue Expertisen rund um den Kanal SEA. Manuelle Maßnahmen werden zunehmend von strategischen Performance Marketing Aufgaben ersetzt. Beispielsweise wird die Ansprache der richtigen Zielgruppe und die Synergien zwischen verschiedenen Online Marketing Kanälen wichtig bleiben und kann ebenso als ein Trend für 2023 angesehen werden.

Tiktok zwischen SEO, SEA und Social Media Marketing

Was zunächst von vielen als Spaßkanal für die jüngere Generation abgetan wurde, zeigt erhebliches Potenzial als Plattform für Kundengewinnung und -bindung. Ob für den Blick hinter die Kulissen eines Unternehmens für Bewerberinnen und Bewerber oder als Werbekanal – Tiktok muss im Online Marketing ernst genommen werden und gehört damit zu unseren Online Marketing Trends 2023. 

Während Facebooks und Googles Werbeeinnahmen 2022 drastisch zurückgingen, verzeichnete Tiktok Wachstum. Einer der Gründe mag darin liegen, dass Apples neue Datenschutzeinstellungen es den großen Plattformen schwieriger machen, personalisierte Werbung auszuspielen, Tiktok davon aber vermutlich deutlich weniger betroffen ist. Ein anderer Grund ist die zunehmende Popularität der Plattform, für Unterhaltung, aber auch für Informationen und News. Interessant an Tiktok ist auch die Überschneidung verschiedener Online Marketing Displizinen: Tiktok SEO für die organische Sichtbarkeit, Ads für die bezahlte Reichweite. Im Marketing-Mix sollte die Plattform darum also von Unternehmen mit jüngerer Zielgruppe unbedingt berücksichtigt werden

Zuwachs bei den Instant-Messaging-Plattformen

Instant-Messaging-Plattformen erlauben es inzwischen auf großartige Weise, die Kunden effizient anzusprechen. Diese wollen immer schneller die gewünschte Information zu einem Produkt oder einer Leistung erhalten, was per Instant-Messaging am besten gelingt. Die wohl beliebteste Plattform für Instant-Messaging ist WhatsApp. Noch scheuen viele deutsche Unternehmen davor zurück, ihren Kunden und Interessenten per WhatsApp Benachrichtigungen zu schicken, doch der Kommunikationskanal sollte nicht vernachlässigt werden. Natürlich muss die Einwilligung hierzu wie für jede Werbung vorab eingeholt werden. Zu den großen Online Marketing Trends 2023 gehört es, dieses Mittel verstärkt zu nutzen. Es ist effektiv, weil die Menschen WhatsApp lieben und einer Nachricht meistens mehr Aufmerksamkeit schenken, als wenn sie diese über diese Plattform erhalten. Im Zuge der Kundenbindung sind Instant Messaging Dienste in vielen Branchen immer unverzichtbarer.

Einführung von Google Analytics 4 bestimmt die Webanalyse Trends 2022 und 2023

Google hat bereits im Oktober 2020 Google Analytics 4 (GA4) eingeführt, das von vielen Unternehmen bereits genutzt wird. Die Umstellung auf GA4 gehört spätestens im kommenden Jahr zu den wichtigen Online Marketing Trends, denn die Vorgängerversion Universal Analytics wird ab dem 1. Juli 2023 keine Daten mehr liefern. Nutzer können mit GA4 kostenlos das Google Merchant Center, BigQuery und Google Optimize verwenden und benutzerdefinierte Berichte dem Navigationsmenü hinzufügen. Weitere Funktionen sind eine Anomalieerkennung, tiefere Attributionsmodelle und prädiktive Analysen. Um keine Datenlücke zu erhalten, ist es wichtig, Google Analytics 4 schnellstmöglich einzurichten. Erfahrungsgemäß muss mit einigen Monaten Vorlaufzeit gerechnet werden, um das Tracking professionell einzurichten, zu testen und notfalls anzupassen, bevor Universal Analytics abgeschaltet wird.

Haben Sie noch nicht auf GA4 umgestellt? Wir können Sie bei der Implementierung von Google Analytics 4 und bei der Handhabung der damit verbundenen neuen Oberfläche unterstützen und schulen.

Inklusion als Unternehmenswert und Marketing-Messlatte

Unsere letzten beiden Online Marketing Trends für 2023 sind kanalübergreifend und beeinflussen sowohl die Suchmaschinenoptimierung als auch den Bereich SEA oder das Social Media Marketing.

Noch nie war das Thema Inklusion, Gleichberechtigung und Repräsentation so sehr im Fokus der Öffentlichkeit wie dieses Jahr. Dank Social Media kommen auch unterrepräsentierte Gruppen zu Wort und können die Allgemeinheit für ihre Situation und Benachteiligungen sensibilisieren. Unternehmen machen sich Gedanken um ihr Image und ihre Werte und wie sie diese nach außen transportieren können. Nicht selten sind es unterschiedliche Generationen und Vorstellungen, die aufeinander treffen. Sich mit Inklusion zu beschäftigen – sei es durch eine genderneutrale Sprache oder diversere Bildsprache auf der Website und Werbematerialien – ist unabhängig vom Standpunkt für Unternehmen ein wichtiges Thema, um zielgruppengerecht Marketing zu betreiben und die eigenen Werte zu leben.

Datenschutz bleibt auch 2023 ein wichtiges Thema

Für Datenschutz ist die Allgemeinheit schon seit der DSGVO sensibilisiert. Welche Daten von sich preisgegeben werden und wie diese verwendet werden – in diesen Fragen sind viele Menschen kritischer geworden. Das Resultat ist, dass der Cookie Consent Banner mit “Cookies ablehnen” beantwortet wird und Userdaten nicht oder nur in sehr begrenztem Umfang getrackt werden. Unternehmen stehen daher nicht alle Daten zur Verfügung, es sei denn, sie entscheiden sich für Lösungen wie das Server Side Tracking. Der Spagat zwischen Datenschutzbestimmungen und dem Wunsch nach möglichst vielen Daten zur Auswertungen und Planung der nächsten Online Marketing Maßnahmen bleibt daher bis auf absehbare Zeit ein wichtiges Thema.

Fazit: Online Marketing Trends 2023

In den Online Marketing Trends für das kommende Jahr sehen wir verschiedene Entwicklungen, die sich bereits 2022 anbahnten und sich 2023 weiter verstärken werden. Es bleibt spannend zu beobachten, wie sich die Werbeumsätze der verschiedenen Plattformen im kommenden Jahr entwickeln und ob es weitere Verschiebungen gibt. Die Komplexität der Googlesuche von Voice Search bis Local SEO, unter zunehmendem Einfluss von Künstlicher Intelligenz wird ein weiteres wichtiges Thema 2023, das wir mit Spannung verfolgen.


Möchten Sie auf dem Laufenden über aktuelle Trends und Neuerungen in den verschiedenen Online Marketing Kanälen bleiben? Über unseren Newsletter erhalten Sie regelmäßig Tipps und neue Entwicklungen. Gerne unterstützen wir Sie auch persönlich – unser Team an Expertinnen und Experten der verschiedenen Disziplinen von SEO über SEA bis Webanalyse steht für Sie bereit. Gemeinsam bringen wir Sie auf den richtigen Weg für Ihr Business – nehmen Sie Kontakt auf.

Hat dir der Blog gefallen? Jetzt weiterempfehlen!

AUTOR*IN
Axel Zawierucha
Axel Zawierucha

Axel Zawierucha ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und und ein Internet-Experte. Er begann seine Karriere im Journalismus bei einigen der führenden Media-Unternehmen Deutschlands. Bereich. Schon in den 90ziger Jahren erkannte Zawierucha die Bedeutung des Internets und wechselte als Marketingleiter zu den ersten Digitalunternehmen, bis er 2001 die internetwarriors GmbH gründete.

Seit 20 Jahren – in digitaler Zeitmessung eine Ewigkeit! – sind die WARRIORS Eine der ersten Adressen in Deutschland für ganzheitliches-Onlinemarketing. Ihr Kampfruf damals und heute „We fight for every click and lead!“

Alle Artikel von Axel Zawierucha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert