kleine LinkedIn Logos auf blauem Hintergrund
  Social Media Marketing Keine Kommentare zu Potenziale von LinkedIn zum Aufbau organischer Reichweite nutzen

Potenziale von LinkedIn zum Aufbau organischer Reichweite nutzen

Inhaltsverzeichnis

Mit weltweit 810 Millionen registrierten Nutzern, davon allein 17 Millionen in der DACH-Region, wurde LinkedIn in den vergangenen Jahren zu einem fundamentalen Bestandteil von Online Marketing-Strategien.
Für Ihr Unternehmen oder als Person gilt es die Potenziale des Karrierenetzwerkes effektiv zu nutzen, um eine relevante organische Reichweite aufzubauen. Wichtige Inhalte, die Werkzeuge von LinkedIn sowie persönliche Beziehungen können interessante Optionen sein, die zum Aufbau von Reichweite relevant sind.

LinkedIn-Marketing als Bestandteil der Unternehmensstrategie

Um die Bekanntheit eines Unternehmens, einer Website, eines Shops oder einer Person zu steigern, gibt es unterschiedliche Marketinginstrumente. SEO als kostenloser Kanal steht besonders im Fokus, ebenso wie SEA als Bestandteil einer Online Marketing-Ausrichtung. LinkedIn als Karriereportal hat in den vergangenen Jahren deutlich an Relevanz gewonnen. Dabei sprechen die Zahlen für sich.

Mit 810 Millionen registrierten Nutzern weltweit ergibt sich für international agierende Unternehmen und Personen ein riesiges Portfolio an potenziellen Interessenten. Mit Fokus auf die DACH-Region können Firmen theoretisch 17 Millionen Nutzer begeistern, wenn alle Möglichkeiten des Karrierenetzwerkes ausgeschöpft werden.

Auch wenn die Reichweite von LinkedIn erst einmal theoretischer Natur sind, weil nicht alle Nutzer mit Ihrem Unternehmen aufgrund weniger Touchpoints in Berührung kommen, können die Bekanntheit und der Wirkungsbereich deutlich gesteigert werden.

Grundlagen einer erfolgreichen LinkedIn-Strategie

Zunächst gilt es die Basics zu schaffen, um auf LinkedIn erfolgreich sein zu können. Folgende Schritte sind notwendig, um Ihre Erfolgsgeschichte auf der Plattform starten zu können:

  • Persönlicher Account: Als Eintrittskarte für LinkedIn dient der persönliche Account, der initial notwendig ist, um im Netzwerk agieren zu können.
  • Unternehmensseite anlegen: Mit Hilfe des eigenen Accounts haben Sie die Möglichkeit eine Unternehmensseite einzurichten, wenn der Fokus nicht auf der eigenen Person liegt. Dabei stehen drei Optionen zur Wahl. Sie können Ihre Firma als kleines, mittleres oder großes Unternehmen anlegen, eine Showcase-Seite einrichten oder sich alternativ als Bildungseinrichtung ausweisen, wenn dies der Fall ist.

  • Logo & Slogan: An dieser Stelle startet schon das Abenteuer „Reichweite-Steigerung“. Das Logo ist selbsterklärend, aber ein passender Slogan kann bereits Interesse wecken. „The global leader in social media management“ von Hootsuite beispielsweise zeugt von Kompetenz und Autorität, zudem gibt er den Wirkungskreis des Unternehmens an.
  • Optimierungen der Unternehmensseite: Nutzen Sie effektiv die Instrumente, die Ihnen LinkedIn auf der Unternehmensseite an die Hand gibt. Mit Hilfe von Übersetzungen können Sie Ihre Unternehmensseite in bis zu 20 unterschiedlichen Sprachen anlegen. Lassen Sie relevante Keywords zu Ihrem Unternehmen in die Beschreibung einfließen und vergeben Sie wichtige Hashtags. Ein ansprechendes Titelbild sowie die Implementierung von Buttons wie „Kontaktieren Sie uns“, „Website besuchen“ oder „Mehr erfahren“ unterstützen die Kontaktaufnahme.

Was bedeutet organische Reichweite auf LinkedIn?

In diesem Artikel wird immer von „organischer Reichweite“ gesprochen, die auf LinkedIn aufgebaut werden soll. Im Prinzip ist „organisch“ gleichbedeutend mit „kostenloser“ Reichweite, denn vergleichbar mit SEO helfen unterschiedliche eigene Strategien und Maßnahmen, den Bekanntheitsgrad zu steigern, ohne dabei Geldmittel einsetzen. Ähnlich wie bei der Suchmaschine Google oder dem Social Media-Riesen Facebook existiert auch bei LinkedIn die Möglichkeit die Reichweite Ihres Unternehmens durch beispielsweise bezahlte Anzeigen zu erhöhen.

LinkedIn Strategie für Ihr Unternehmen

Bevor Sie ohne einen Plan beginnen sich auf LinkedIn auszuprobieren, sollten Sie sich mit entsprechenden Strategien vertraut machen und ihre,  auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Herangehensweise entwickeln.

Die Grundlage einer Strategie bildet die Formulierung der Ziele und daraus ableitend die passende Zielgruppe. LinkedIn kommt dabei für mehrere potenzielle Unternehmensziele in Frage:

  • Markenbekanntheit: Mit dem Karrierenetzwerk kann die Markenbekanntheit nachhaltig gesteigert werden. Insbesondere zum Aufbau von B2B-Kontakten ist LinkedIn hervorragend geeignet.
  • Ausbau der organischen Reichweite: Mit dem Netzwerk können Sie eine Vielzahl von Nutzern erreichen, indem Sie relevanten Content erstellen, Kontakte pflegen und die Instrumente effektiv einsetzen.
  • Generierung von qualifizierten Leads: Über LinkedIn können im Idealfall sehr qualifizierte Leads generiert werden, wenn Ihre Unternehmensseite darauf ausgerichtet ist.

  • Verbesserung Ihrer Kommunikation: Mit LinkedIn besteht die Möglichkeit offen und transparent mit potenziellen Partnern zu kommunizieren und die Wahrnehmung des Unternehmens positiv zu beeinflussen.
  • Gewinnen von Mitarbeitern: Je positiver und attraktiver Ihr Unternehmen auf der Plattform wahrgenommen wird, desto leichter können Sie kompetente Mitarbeiter gewinnen.

Content ist King – auch auf LinkedIn

Die umgangssprachliche Floskel „Content ist King“ war und ist eine Grundlage für eine erfolgreiche SEO-Strategie. Sie lässt sich 1:1 auf LinkedIn übertragen, denn nur mit qualitativ hochwertigem Content kann die organische Reichweite im Netzwerk erhöht werden.

Mit Content, der einen echten Mehrwert bietet, schaffen Sie Interesse an Ihrer Person oder Ihrem Unternehmen. Irreführende Headlines, die hohe Klickraten erzielen, sind nicht nachhaltig und können zur Verärgerung beim Nutzer führen. Nutzen Sie die Möglichkeit innerhalb des Contents Thesen aufzustellen, die eventuell unterschiedliche Sichtweisen hervorrufen und deshalb gerne diskutiert werden. Interaktion wird von LinkedIn mit mehr organischer Reichweite belohnt.

Der Content kann unterschiedlicher Natur sein. Beginnend mit einem reinen Status-Update über Bilder bis hin zu relevanten Beiträgen innerhalb von Gruppen oder im LinkedIn Netzwerk können Sie auf unterschiedliche Inhalte setzen. Der Textpublisher von LinkedIn liefert Ihnen wertvolle Unterstützung, wenn es um das Veröffentlichen von Inhalten geht. Video-Content besitzt im Karrierenetzwerk einen besonderen Stellenwert, schließlich lässt sich darüber die Time-on-Site ins Positive regulieren.

LinkedIn Instrumente: Gruppen, Hashtags & Verlinkungen

Wie in einem Netzwerk üblich kann dieses selbst als Multiplikator genutzt werden. Die Nutzung von Hashtags unterstützt das Auffinden der eigenen Beiträge. Mit Hilfe der Hashtags wird der Content kategorisiert und für Interessenten ist es möglich, diese zu abonnieren. Die Verwendung von drei bis fünf Hashtags ist empfehlenswert. Bei weniger wird organische Reichweite verschenkt und bei einer höheren Anzahl droht die Gefahr als Spam eingeordnet zu werden.

Innerhalb des Contents lohnt es sich, andere Personen und Unternehmen zu verlinken, um deren Aufmerksamkeit zu wecken, sich zu positionieren oder deren Reichweite für die eigene Verbreitung zu nutzen.

Gruppen sind ein hilfreicher Multiplikator, wenn sie thematisch passend sind. Hier können Sie Diskussionen anregen oder Hilfestellungen leisten.

Bei existierenden Diskussionen oder Beiträgen lohnt sich das Kommentieren mit Link. Auf diese Weise schaffen Sie Aufmerksamkeit für die eigenen Inhalte.

Interaktion und Kommunikation mit Ihrer Community

Mit wachsender Reichweite gehen auch eine gesteigerte Aufmerksamkeit und mehr Arbeit einher. Wächst das Interesse an Ihrer Person oder Ihrem Unternehmen benötigt die Interaktion und Kommunikation mit Ihrer Community deutlich mehr Beachtung. Antworten oder reagieren Sie nicht auf Kommentare, ist der Effekt der Reichweite schnell verloren.

Nutzen Sie die gesteigerte Reichweite, um mit Call-to-Actions oder Lead-Buttons auf Ihre Dienstleistungen, Services oder Produkte hinzuweisen. Buchungen oder Bestellungen können im Idealfall daraus resultieren.

Posting-Rhythmus und Überwachung der eigenen Aktivitäten

Regelmäßigkeit ist neben der Qualität der Schlüssel zum Erfolg. Schaffen Sie sich einen Posting-Rhythmus für die Veröffentlichung von Inhalten.

Letztendlich ist die Überwachung der eigenen Aktivitäten notwendig, um die richtigen Schlüsse zu ziehen. Wann ist der beste Zeitraum für Veröffentlichungen? Wer oder was ist ein hervorragender Multiplikator für meine Inhalte? Wie viele Personen habe ich erreicht? Wie viele Kommentare und Likes wurden generiert?

Diese Erfolgs-KPIs unterstützen eine fundierte Analyse der eigenen Aktivitäten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.