SEA Keine Kommentare zu Think with Google Event 2017 in Berlin

Think with Google Event 2017 in Berlin

Am 22.06.2017 versammelten sich über 500 eingeladene Werbetreibende und Gäste zum Think with Google Event im Funkhaus Berlin. Unter dem Motto “Welcome to the Age of Assistance” wurde gemeinsam durch drei Keynotes und verschiedenen Masterclasses in die Zukunft des Digitalen Marketings geschaut.
Nach der Begrüßung von Philipp Justus, dem Vice President von Google Central Europe, und dem Fakt das der “Fidget Spinner“ aktuell der häufigste Suchbegriff weltweit ist wurde direkt mit den Keynotes gestartet.
JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

In der ersten Keynote zeigte David Sneddon die Entwicklung von “Age of Mobile” hin zu einem “Age of Assistance” auf. So ist die Nutzung von Mobilgeräten mittlerweile selbstverständlich und es ist nun das Ziel von Google den Nutzer im richtigen Moment zu erreichen und ihn bei seiner Suche ideal zu unterstützen, umso die Bedürfnisse des Nutzers zu erfüllen und die Conversion-Wahrscheinlichkeit zu steigern. Weiterhin zeigte er anschaulich wie wichtig eine schnelle Ladezeit von mobilen Webseiten ist, denn die meisten Nutzer brechen schon nach 2 Sekunden den Seitenbesuch ab.

In der folgenden Keynote ging Behshad Behzadi einen Schritt weiter und stellte uns die Zukunft der Suche vor, welche er selbst als “Evolution von Google“ betitelte. So wird es im Jahr 2020 vermutlich 5 Milliarden mobile Nutzer geben, die Google mit Hilfe des
Assistant im Alltag unterstützen möchte. Die Fähigkeiten des Google Assistant demonstrierte er direkt mittels einer Live-Demo. Mit Fragen nach Sehenswürdigkeiten in Berlin, dem Wetter oder auch die Suche nach Bildern vom Kader des FC Bayern München und anschließender Suche nach einem „Thomas“‒ die direkt das Bild von Thomas Müller zeigte, machte er das Potential und zukünftigen Möglichkeiten des Google Assistant deutlich.

Nach der abschließenden Keynote von Ori Weinroth, die das Thema “Marketing meets Science“ vorstellte, konnten die Masterclasses beginnen.
Dabei gab es interessante Vorträge zu Themen wie “ Smart Bidding“, “Machine Learning“, “Data Driven Attribution“ oder “Google Store Visits“.
Im Folgenden möchten wir Ihnen zwei von diesen vorstellen.

Automatisiert Sales steigern mit AdWords Smart Bidding

Annika und Denis von Google, gewährten den Anwesenden Einblicke in die Stärken von Smart Bidding und erklärten wie man durch Automatisierung seine Ziele erreichen kann.
Beim Smart Bidding nutzt der Algorithmus von Google Millionen verschiedener Signale, wie zum Beispiel die Uhrzeit, die Location, das Gerät oder ob der Nutzer schon das Produkt letzte Woche zum Warenkorb hinzugefügt hat, um das optimale Gebot zu bestimmen. Parallel wird die Gebotsstrategie ständig und auf unterschiedlichen Ebenen in Abhängigkeit der bisher erreichten Konversionen angepasst.
Zum Abschluss des Vortrages wurden uns fünf wichtige Punkte zum erfolgreichen automatisierten Sales steigern mit auf dem Weg gegeben:

  1. Dank Smart Bidding steht mehr Zeit für strategische Themen zur Verfügung
  2. Mit Smart Bidding ist es möglich, automatisiert eine unendliche Anzahl an Kombinationen von Datenpunkten in Sales umzuwandeln
  3. Durch eine vereinfachte Account-Struktur, sparen Sie Zeit und verbessern Ihre Performance
  4. Mit Target CPA/Target ROAS erzielen Sie die beste Kampagnenperformance
  5. Zum Testen von Smart Bidding ist ein exaktes Vorgehen und ein ausreichender Testzeitraum essentiell

Abb 2. Präsentation während der Smart Bidding Masterclass

Google Store Visits

Mithilfe von Store Visits können Sie den Einfluss Ihrer AdWords-Anzeigen auf das stationäre Geschäft messen es werden die Anzahl der Ladenbesuche, denen ein Anzeigenklick vorausgegangen ist registriert. Allerdings müssen Sie dabei einige Anforderungen beachten:

  • Verknüpfung des AdWords Kontos mit Google My Buisness und Verwaltung aller Standorte und Verifizierung von mind. 95%
  • Implementierung und Aktivierung der Standorterweiterung in mind. 95% der Kampagnen
  • 100k Klicks innerhalb von 60 Tagen werden empfohlen -> aber keine Garantie für die Messung der Daten

Mit dem Bau- und Heimwerkerspezialist OBI gibt es schon ein bekanntes Unternehmen das bereits erfolgreich Store Visits nutzt, um den Einfluss von Suchmaschinenmarketing auf die Besuche seiner Märkte zu messen. So gehen 12% der Smartphone-Nutzer innerhalb von 30 Tagen nach einem AdWords-Anzeigenklick in einen OBI Markt. Sie haben weiterhin eine 21% höhere Store Visits Rate für mobile Anzeigen erreicht und 50% geringe Anzeigenkosten pro Ladenbesuch in der mobilen Suchen.

Abb 3. Google Store Vistis bei OBI

Mithilfe von Google Store Visits können Sie nun genau sehen, welche Online Marketingaktivität Ihre Kunden in den Markt bringen und dann Ihre Marketingstrategie entsprechend anpassen.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Was wir für Sie tun können

Dank des Think with Google Event konnten wir auf die aktuellen Trends in Gegenwart und Zukunft schauen und sind so bestens vorbereitet um die Performance unserer Kunden weiter steigern zu können.
Wollen Sie mit uns die aktuellen Trends für Ihr Unternehmen anwenden und Ihre Kampagnen vorantreiben? Kontaktieren Sie uns ,wir beraten Sie gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 17 =