Conversion Optimierung Keine Kommentare zu Conversion Optimierung mit dem Call-To-Action Button

Conversion Optimierung mit dem Call-To-Action Button

Der Aufbau eines E-Mail Templates ist generell etwas kompliziert. Es sollte unbedingt responsiv sein und nicht zu viele Bilder enthalten, da dies die Ladezeit und Ansicht verzögert. Darüber hinaus sollte es ein HTML Template mit CSS Anweisungen sein. Aber der technische Aufbau ist nur ein Teil des Gesamteindrucks der notwendig ist, um Kunden effektiver zu erreichen.

Ein kleiner Helfer innerhalb des Templates hilft dabei, die Conversions der Email Versände zu optimieren.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Diese Punkte helfen Ihrem E-Mail Marketing

Auch wenn immer wieder über die Relevanz des Call-To-Action Buttons (CTA) diskutiert wird, merken wir im Umgang mit Newslettern und Mailings, dass dessen Potenzial in der Praxis noch nicht ganz ausgeschöpft wird. Natürlich ist weiterhin der Inhalt mit unterstützenden Grafiken wichtig, um das zu bewerbende Produkt oder die Dienstleistung zu erklären. Letztendlich benötigen User aber auch eine klare Aufforderung um Neukunde zu werden.

Der CTA Button gibt Ihnen die Möglichkeit, kurz und prägnant zusammenzufassen, welche Aktion Sie von dem User erwarten und welchen Vorteil der User von dem Klick auf Ihre Seite hat. Das hört sich erst einmal schwierig an – ist es aber nur bedingt. Denken Sie an den ganzheitlichen Prozess innerhalb Ihres Funnels. Bieten Sie einen kostenlosen Service an, haben Sie einen top aktuellen Newsletter den Sie anteasern wollen oder machen Sie direkt auf den Kauf der aktuellen Winterkollektion aufmerksam? Überlegen Sie sich, wie Sie den maximalen Return on Invest durch die E-Mail Kampagne bekommen und welche Aktion Sie von dem User entsprechend erwarten.

Wir haben hilfreiche Schritte zur Conversion Optimierung im E-Mail Marketing einmal für Sie zusammengefasst.

Wählen Sie eine konkrete Ansprache

Bleiben wir zunächst bei der Ansprache des Users. Nutzen Sie ausdrucksstarke oder emotionale Begriffe in Ihren CTAs. Einzelne Wörter können eine besondere Aufmerksamkeit erregen durch die Ihre E-Mail eher im Hinterkopf bleibt als eine 08/15 Ansprache. Um Vertrauen bei den Kunden aufzubauen, hat es sich erwiesen einen sehr persönlichen Call-To-Action zu erstellen, der die User in der ersten Person anspricht. Wenn Sie besonders exklusive, kostenlose oder sichere Angebote anbieten, sollten Ihre Call-To-Action Teaser das unbedingt beinhalten.

Abb.1 Cta mit PfeilAbb.1 CTA mit persönlicher Ansprache

Stellen Sie sicher, dass der Inhalt Ihres CTAs auch das Produkt oder Ihre Dienstleistung widerspiegelt. Bleiben Sie in der Ansprache möglichst spezifisch und überlegen Sie sich auf welche Landing-Page Sie mit Ihrem E-Mail Template verlinken wollen. Der Teaser sollte im direkten Kontext zu diesem Content stehen.

Verstärken Sie Ihre Botschaft, indem Sie dem User sagen wann er auf den Button klicken soll: Wörter wie „Jetzt“ oder „Hier“ dienen hierzu sehr gut. Seien Sie bei der Verwendung dessen allerdings nicht zu vage. Ein simples „Hier klicken“ ist zu unpersönlich und erklärt nicht welchen Vorteil der User durch den Klick hat.

Optimieren Sie regelmäßig Ihr Design

Auch folgende relativ simplen Design Upgrades können dazu führen, dass die Klickrate Ihrer nächsten E-Mail Kampagne deutlich optimiert wird.

Wenn Ihre bisherigen CTAs nicht das erwünschte Ziel gebracht haben, überlegen Sie auch ob das Design dessen optimiert werden kann. Sieht Ihr Call-To-Action wirklich wie ein Action Button aus? Oder eher wie ein statisches Bild? Vielleicht kann auch die Farbe angepasst werden. Überlegen Sie anhand Ihrer CI ob Sie das E-Mail Template und den CTA farblich anpassen können. Es wird diskutiert ob grüne Buttons besser konvertieren als Rote- denn rote Knöpfe drückt man nicht, oder doch?

Eine weitere Empfehlung ist das Einbinden von Pfeilen. Eine Studie von Unbounce.com hat gezeigt, dass ein Call-To-Action mit einem grünen GO Pfeil um 12% besser konvertiert als die gleiche Version ohne Pfeil. Erreichen Sie Ihre User mit einem bereits bekannten Symbol, das zu einer Aktion auffordert. Probieren Sie es aus.

Abb.2 grüner CTA mit GO Pfeil vs. grüner CTA ohne PfeilAbb.2 Grüner CTA mit GO Pfeil vs. grüner CTA ohne Pfeil

Achten Sie übrigens auch auf die Größe des CTAs. Er sollte nie zu groß aber immer groß genug im Verhältnis zum restlichen Text sein.

Uns wurde beigebracht von links nach rechts zu lesen. Natürlich beeinflusst das unsere Wahrnehmung. Wenn wir einen Text lesen, verstehen wir den Inhalt dessen und können einen darauf folgenden Call-To-Action Teaser auf der rechten Templateseite sofort nachvollziehen. Wenn Sie den Teaser oben Links in Ihrem Template platzieren, versteht der User nicht direkt worum es geht, da er erst danach lesen muss worum es bei dem Button überhaupt geht.
Kontrollieren Sie alle aufgeführten Optimierungsmaßnahmen in A/B Tests, indem Sie jeweils nur eine Komponente gegenprüfen. Diese Tipps sollten Ihnen dabei helfen den passenden CTA für Ihre nächste E-Mail Kampagne zu optimieren, um dadurch die Conversion langfristig zu steigern.

Fazit

Neben dem technischen Aufbau, dem richtigen Versandzeitraum und einer guten persönlichen Ansprache muss vor allem der Inhalt den User überzeugen. Aktivieren Sie Ihre potentiellen Neukunden mit einem attraktiv gestalteten und individuell hergestellten CTA für Ihre nächste E-Mail Kampagne und überlegen Sie wie Ihre Mail nicht nur angesehen wird, sondern auch innerhalb Ihres Funnels optimal konvertiert.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Was können wir für Sie tun?

Wenn Sie überlegen Ihre Kunden mit einer individuell gestalteten E-Mail Kampagne zu begeistern, unterstützen wir Sie gerne bei der Erstellung und Durchführung einer für Ihr Unternehmen passenden Strategie. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − neun =