internetwarriors, Kundenstory, Verschiedenes Keine Kommentare zu Google Ad Grants: Pro-Bono Projekt „Stiftung House of One“

Google Ad Grants: Pro-Bono Projekt „Stiftung House of One“

Eine Kirche, eine Synagoge und eine Moschee unter einem Dach. Nicht nur einfach zum Anschauen, sondern als richtig gelebte Institutionen. Geht sowas?

Abb. 1: So soll das Projekt „House of One“ nach der Fertigstellung aussehen. Es beherbergt eine Synagoge, eine Moschee und eine Kirche.

Die Stiftung „House of One“ sagt: klar. Einen gemeinsamen Begegnungsraum schaffen für einen Dialog zwischen Religionen, Menschen und Ideen: Das ist das Ziel der Stiftung „House Of One“, die mit dem Bau eines Gebäudes in Berlin ein weltweit einzigartiges Friedensprojekt startet. Zum ersten Mal kommen drei Gemeinden des Christentums, des Islams und des Judentums zusammen, um ein gemeinsames Gebets- und Lehrhaus zu errichten.

In den Augen der internetwarriors ein mehr als unterstützenswertes Projekt, denn auch bei uns legen wir hohen Wert auf Diversität und interkulturellen Dialog. Daher unterstützen wir seit 2019 die Stiftung „House of One“ bei ihrem Vorhaben als Pro-Bono Fall und bieten unsere Kompetenz im Online Marketing als Unterstützung. Mithilfe von Google Ad Grants und Schulungen helfen die internetwarriors Stiftungen und anderen gemeinnützigen Projekten Reichweite zu generieren und deren Angebot ausbauen zu können.

Was verbirgt sich genau hinter “House of One”?

„House of One“ ist eine spendenbasierte Stiftung, die einen langfristigen und konstanten interreligiösen Dialog durch das Errichten eines Gebäudes ermöglichen möchte. Dieses Gebäude beherbergt eine Moschee, eine Kirche und eine Synagoge. Alle drei Gebetshäuser können nur über einen gemeinsamen Vorraum erreicht werden. Hier kann unmittelbar ein Austausch in Form von Gesprächen entstehen; die Religionen kommen sich also nicht nur physisch, sondern auch im Geiste näher.

Dabei sollen nicht nur Personen wie Gläubige der drei Religionen erreicht werden, die hier ihren Glauben praktizieren. Jede und jeder ist herzlich dazu eingeladen, sich an diesem Ort auszutauschen, die Gebetsräume zu besuchen, sich zu informieren und in Kontakt miteinander zu treten. Sich ein eigenes Bild zu machen und von der Diversität der Religionen und Kulturen inspirieren zu lassen, tragen doch alle drei Religionen dieselben Werte wie Barmherzigkeit, Nächstenliebe und Gemeinschaft in sich.

Das gegenseitige Helfen ist ein weiteres Kernelement, das verbindet. Abseits von politischen Geschehnissen soll ein neutraler Ort geschaffen werden, der ein unverfängliches und offenes Kennenlernen sowie Begegnen ermöglicht.

Außerdem wird Religion sichtbar und erlebbar: Ein Ansprechpartner aller Religionen wird jederzeit anzutreffen sein und für Fragen und Anliegen zur Verfügung stehen. Daher ist das House of One nicht nur für die interkulturelle Kommunikation enorm wichtig, sondern auch erste Anlaufstelle bei Fragen zu religiösen Themen. Das „House of One“ stellt also einen Knotenpunkt zwischen Gläubigen, Interessierten, Medien und Gemeindemitglieder*innen da.

Google Ad Grants und Pro-Bono Unterstützung der internetwarriors

2019 starteten die internetwarriors mit der Pro-Bono Unterstützung für das Projekt. Gemeinsam wurde die Option des Google Ad Grants Programmes besprochen. Das Google Ad Grants Programm ermöglicht Vereinen, gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen ein kostenloses Werbekonto bei Google zu eröffnen, bei dem die monatlichen Kosten von Google übernommen werden.

Es müssen bestimmte Vorgaben und Richtlinien bei der Erstellung und Nutzung des Kontos eingehalten werden. Zudem müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden. Mehr zu diesem Thema finden Sie in diesem Blogartikel.

Insbesondere bei spendenbasierter Finanzierung der Projekte können Organisationen mit wenig Personal jede Unterstützung bei der Beratung, beim Aufzeigen der Möglichkeiten und bei der Umsetzung der Marketingstrategien gebrauchen. Oft ist gerade für das Marketing wenig bis kein Budget vorhanden und dieses kann aufgrund fehlender Kapazitäten nur spärlich betrieben werden. Internetwarriors greift genau an dieser Stelle ein und unterstützt durch Branchenwissen die Projekte bei ihren Vorhaben.

Trotz großzügiger Spenden von Bund und Land sowie Einzelspender*innen ist das Projekt auf die Zuwendung durch zusätzliche Spenden von Privatpersonen angewiesen. Durch Google Ad Grants sollen daher auch weitere Spender*innen weltweit gefunden werden. Momentan spendeten bereits Einzelpersonen aus über 60 Länder für den Bau.

Möglich sind Spenden bereits ab 10 Euro, für die ein symbolischer Stein erworben wird. Mehr Informationen zu Spendenmöglichkeiten finden Sie auf der Webseite von „House of One“.

Inwieweit können kostenlose Anzeigen von Google Ad Grants das Projekt unterstützen?

Primär möchte die Stiftung ihre Reichweite ausbauen, um die Botschaft des Projektes zu verbreiten und größere Aufmerksamkeit zu erlangen. Die kostenlosen Anzeigen von Google Ad Grants bieten hier die perfekte Grundlage, da ein bestimmtes Budget pro Monat frei zur Verfügung steht. Das Interesse von Nutzer*innen kann geweckt werden und die Stiftung über das Projekt und die Absichten dahinter aufklären.

Google Ad Grants Ziele der Kampagnen
Abb.2: Mögliche Ziele von Google Ad Grants Kampagnen, die durch kostenlose Anzeigen erreicht werden können.

Doch natürlich ist die Stiftung auch auf Spenden zur Finanzierung des Baus angewiesen, wofür die kostenlosen Anzeigen mithilfe von Google Ad Grants ebenfalls genutzt werden. Das Angebot von Google wird gut angenommen und ist laut Kerstin Krupp, Pressesprecherin der Stiftung, eine „tolle Sache“.

Pro-Bono Betreuung: Zusammenarbeit mit den internetwarriors

Die Pro-Bono Betreuung mit der jahrelangen Expertise der internetwarriors empfand Kerstin Krupp als sehr angenehm.

Durch das persönliche Anliegen am Erfolg des Projektes beschloss internetwarriors das Projekt Pro-Bono zu übernehmen und neben dem Erstellen des Kontos auch eine kostenfreie Schulung für die Stiftung anzubieten, damit diese auch langfristig von den Vorteilen des Programmes mit den kostenlosen Anzeigen profitieren kann.

Natürlich sind wie bei herkömmlichen Google Ads Konten auch bei der Nutzung von Google Ad Grants einige Dinge zu beachten und Entwicklungen einzuschätzen sowie auszuwerten. Dieses Wissen mitzuteilen ist eines der Ziele der Schulungen.

Auch von unserer Seite aus hat die Zusammenarbeit sehr viel Spaß bereitet. Die gemeinsame Arbeit an Projekten wie diesem, das die Integration von Kulturen und den Austausch von Religionen sowie deren Anhänger*innen fördert, sehen wir als wichtigen Bestandteil an der Gemeinschaft und bieten unsere Dienste daher gerne Pro-Bono an. Wir freuen uns auf die weitere Entwicklung des Projektes und auf eine zukünftige Zusammenarbeit.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Frau Krupp von der Stiftung für das kurze Interview und die lieben Worte bedanken. Wir wünschen dem Projekt alles Gute für die Zukunft.

Was wir für Sie tun können

Wollen Sie mehr über das Projekt erfahren oder sind Sie selbst auf der Suche nach einer Betreuung oder Beratung für Ihr Projekt? Gerne können Sie uns hier kontaktieren und wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten der Betreuung für Stiftungen und gemeinnützige Projekte auf.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + vierzehn =