SEA 1 Kommentar zu Verknüpfung von Google Analytics und AdWords – Die Vorteile für AdWords Kampagnen?

Verknüpfung von Google Analytics und AdWords – Die Vorteile für AdWords Kampagnen?

Wenn Sie Google AdWords nutzen und den Erfolg Ihrer Maßnahmen noch besser bewerten möchten sollten Sie sich auf jeden Fall mit Google Analytics beschäftigen. Dieses Analyse Tool liefert Ihnen wertvolle Informationen über Ihre Besucher und deren Verhalten auf der Webseite. Wenn Sie Ihr AdWords Konto mit Ihrer Analytics Property verknüpfen, erhalten Sie einen sehr guten Eindruck vom Kundenverhalten und können Ihre Kampagnen mit Hilfe der Daten aus Google Analytics noch besser optimieren.
JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

So verknüpfen Sie Google Analytics und AdWords richtig

Bevor Sie mit der Verknüpfung starten können, benötigen Sie ein Google-Konto mit Bearbeitungsrechten für die Google Analytics-Property und Administratorzugriff für das AdWords Konto.
Die Verbindung ist im Weiteren sehr einfach und kann in kurzer Zeit erledigt werden.
In der Regel können Sie die Verknüpfung sowohl im AdWords-Konto, als auch in der Analytics-Verwaltung durchführen. In folgenden Beispiel haben wir uns für den Weg über Analytics entschieden.

Im ersten Schritt gelangen Sie in Ihrem Google Analytics Konto über den Reiter „Verwaltung“ zur allgemeinen Verwaltungsübersicht. In der Spalte „Property“ wählen Sie den Punkt „AdWords-Verknüpfung“.

Analytics Verwaltung Final_2Abb. 1: Analytics Verwaltungsübersicht

Im nächsten Schritt wählen Sie nun das zugehörige AdWords Konto aus.

Verknüpfte Konto Final 2Abb. 2: AdWords Konto auswählen

Unter dem Punkt “Konfiguration der Verknüpfung” markieren Sie die Datenansicht, die Sie verknüpfen möchten und klicken auf „Speichern“.
Nun sind Sie fertig und Ihren Konten sind miteinander verknüpft.
Wenn Sie jetzt in Ihrem AdWords Konto in der Kampagnen- Anzeigengruppen- und Keywordebene, den Menüpunkt „Spalten“ und „Spalten anpassen“ auswählen, können Sie folgende Google Analytics Spalten hinzufügen:

Analytics Spalte AdwordsAbb. 3: Analytics Spalten hinzufügen

Vorteile der Verknüpfung

  • Es lassen sich wichtige Leistungsdaten importieren, wie zum Beispiel die Absprungrate oder die durchschnittliche Sitzungsdauer der Seite. Dieser Kennzahlen geben Ihnen eine gute Hilfestellung um die Kampagnen an den richtigen stellen optimal optimieren zu können
  • Erstellung von Remarketinglisten, mit Ausrichtung auf Zielgruppen, in Google Analytics. Auf Grundlagen der Google Analytics Daten können Nutzer noch spezifischer angesprochen werden. So können Sie zum Beispiel Zielgruppen anhand der geografischen Lage, der Sitzungsdauer etc. erstellen
  • Direkter Import von Google Analytics Umsätzen und Zielen, die dann als Conversiondaten in AdWords genutzt werden können. Dies bietet Ihnen eine große Erleichterung hinsichtlich des Trackings. Sie brauchen nun nicht mehr den AdWords Conversion Code auf Ihrer Seite einbauen, sondern erstellen Ihre Ziele in Google Analytics und übertragen diese in Ihr AdWords Konto

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Was können wir für Sie tun?

Die Verknüpfung von Google AdWords und Google Analytics liefert Ihnen umfangreiche Daten, die Ihnen bei der Optimierung und Analyse der AdWords Kampagnen enorm helfen können.
Wenn Sie Unterstützung bei der Verknüpfung der Konten brauchen, kontaktieren Sie die internetwarriors GmbH. Unsere zertifizierten AdWords Spezialisten helfen Ihnen gerne weiter.

Ein Kommentar zu “Verknüpfung von Google Analytics und AdWords – Die Vorteile für AdWords Kampagnen?

  1. Die Verknüpfung von Adwords mit Analytics ist für jeden Onlineshop ein absolutes Muss. Dadurch kannst du ganz genau sehen, über welches Keyword du wie viel Umsatz bei wie viel Einsatz erzielt hast. Wer ohne arbeitet, der arbeitet im Blindflug mit Adwords…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + zwei =