SEOTagged  Keine Kommentare zu YouTube-Videos optimieren (Video SEO Teil 2)

YouTube-Videos optimieren (Video SEO Teil 2)

Nachdem der Unternehmens-Channel bei YouTube eingerichtet und optimiert ist, geht es darum, das bestmögliche Ergebnis mit den produzierten und hochgeladenen Videos zu erzielen. Zunächst ist natürlich eine Videostrategie wichtig: Was soll mit den Videos ausgesagt werden, was sind die Merkmale, die sich von anderen, ähnlichen Videos unterscheiden? Für welche Nutzergruppe sind die Videos hilfreich?

Ein erfolgreiches Video bietet eine Art von Mehrwert, indem es zum Beispiel unterhaltsam ist, eine konkrete Fragestellung beantwortet oder Nutzern etwas beibringt. Wenn das Video produziert wurde, sind beim Hochladen und Optimieren folgende Punkte zu beachten:

  • Es schadet nicht, einen aussagekräftigen Dateinamen zu vergeben, der zwar nicht spammy aussieht, aber den Inhalt und das wichtigste Keyword reflektiert. (Im Test von Distilled machte der Name der Videodatei tatsächlich einen Unterschied!)
  • Das Video muss natürlich öffentlich sichtbar und von der Suche auffindbar sein.
    Es ist wichtig, eine passende Kategorie zu wählen. Eine falsche oder irrelevante Kategorie kann einen negativen Einfluss haben.
  • Im Titel des Videos ist darauf zu achten, dass er sowohl ansprechend, als auch keywordoptimiert ist. Natürlich muss er den Inhalt widerspiegeln und darf keine falschen Tatsachen vorgaukeln. Der Titel ist nicht nur ein Rankingkriterium, er nimmt auch Einfluss auf die Klickrate in den Suchergebnissen.
  • Eine klassische Keywordrecherche über Keywordtools, die Auswertungen der eigenen Analytics oder AdWords-Konten sowie eine Kokurrenzanalyse können bei der Identifikation der wichtigsten Begriffe helfen. Hilfreich ist auch eine Googlesuche, um festzustellen, für welche Suchanfragen (meist long tail) Google Videoergebnisse anzeigt. Aus Erfahrung liefern Suchanfragen, die die Begriffe „Anleitung“ und „Test“ sowie natürlich den Begriff „Video“ enthalten, besonders häufig Videoeinbindungen. Suchen nach Informationen führen im Allgemeinen häufiger zu Videoergebnissen als eher kommerzielle Suchen.
  • Die Beschreibung des Videos sollte ebenfalls Keywords enthalten und in einem ansprechenden, einzigartigen Text den Inhalt beschreiben. Abhängig vom Inhalt sind hier mehrere hundert Wörter sinnvoll. Die Beschreibung muss jedoch immer auch für den Nutzer hilfreich sein.
  • Wo es passt, kann in den ersten beiden Sätzen der Beschreibung ein externer Link (zum Beispiel zu einem Blogpost, der weitere Informationen liefert) untergebracht werden, der sichtbar ist, ohne dass die Beschreibung ausgeklappt wird. (Wichtig: den vollständigen Link mit https eingeben!)
  • Weitere Möglichkeiten sind eine vollständige Transkription (siehe unten) in der Beschreibung oder die Hinweise auf bestimmte Passagen im Video (die Zeiten verlinken automatisch zu den entsprechenden Stellen im Video).

 

Youtube-URL-Description

 

  • Die sinnvollsten Tags für das Video können ebenfalls mit Hilfe einer Keywordrecherche ermittelt werden. Es sollten Singular und Plural eingegeben werden, da YouTube im Gegensatz zu Google Wortstämme und Abwandlungen von Begriffen schlecht erkennt und exakte Übereinstimmungen vorzieht. Natürlich müssen die Tags relevant sein, Stuffing ist zu vermeiden.
  • Für jedes Video kann eine komplette eigene Transkription als Textdokument hochgeladen werden. Leider ist die Spracherkennung (die passende Textpassagen automatisch den jeweiligen Videosequenzen zuordnet) bislang nur in Englisch, Spanisch, Japanisch und Koreanisch verfügbar. In diesen Sprachen werden die Texte automatisch als passende Untertitel bereitgestellt. Sinnvoll ist jedoch in jedem Fall, die Transkription in das Beschreibungsfeld zu kopieren, um hörgeschädigten Nutzern einen Mehrwert zu bieten und vor allem auf natürliche Weise relevante Keywords zu ergänzen.

 

YouTube-Video-Untertitel

 

  • Annotationen können sich lohnen, um auf weitere Videos, einen Kanal oder eine Playliste oder aber auf eine relevante externe Seite zu verweisen.
  • Wenn möglich, sollten Videos immer in HD-Qualität hochgeladen werden. Zum einen bewertet YouTube eine hohe Qualität positiv, zum anderen kann das angezeigte HD-Icon in den Suchergebnissen die Klickrate erhöhen.

 

Youtube-Video-HD

 

  • Wer kein YouTube-Partner ist, hat nicht die Möglichkeit, einen eigenen Thumbnail hochzuladen. YouTube gibt hier drei Bilder als Auswahl vor, aus denen eines gewählt werden muss. Auf SEOmoz schlägt ein Nutzer einen sehr geschickten Trick vor, um den Thumbnail besser zu kontrollieren: Wer mehrere, minimal verschieden geschnittene Versionen des Videos hochlädt, erhält eine größere Auswahl an Thumbnails. In jedem Fall sollte das gewählte Bild ansprechend sein und einen wichtigen Aspekt des Videos repräsentieren.
  • Das Alter des Videos kann eine Rolle für das Ranking spielen, jedoch immer im Zusammenhang mit anderen Faktoren – ein neues Video mit hoher Interaktion kann damit ein höheres Ranking erzielen als ein älteres Video.
  • Wichtig ist letztendlich auch, mit der Hintergrundmusik kein Copyright zu verletzen. YouTube ist in der Erkennung geschützten Materials mittlerweile recht gut. Besser ist es, frei verfügbares Material, wie es zum Beispiel auch YouTube selbst anbietet, zu verwenden.

Alle Teile der Reihe Video-SEO

Zur Einleitung und Übersicht: Rankingfaktoren bei YouTube

Im ersten Teil geht um die Optimierung des YouTube-Kanals.

Im dritten Teil erfahren Sie, wie sich das Nutzerverhalten auf das Ranking bei YouTube auswirkt und wie Sie darauf Einfluss nehmen können.

Wenn Sie Unterstützung für den Aufbau und die Optimierung Ihres YouTube-Kanals benötigen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam eine individuelle YouTube-Stategie, bauen Ihren Kanal auf, pflegen die Inhalte und betreuen alle Videokampagnen vom Upload bis zur Bewerbung der Videos.

Lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot erstellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 4 =