EcommerceTagged  Keine Kommentare zu Online Shops optimieren Teil 7: Social Media Marketing für Online Shops

Online Shops optimieren Teil 7: Social Media Marketing für Online Shops

Social Media ist schon seit Jahren ein wichtiges Thema, doch gerade Online Shops tun sich oft schwer, die Vorteile des „Mitmach-Webs“ für sich zu nutzen. Eine umfassende Social Media Präsenz erfordert einige Ressourcen, die gerade kleinen Shops oft nicht zur Verfügung steht. Doch auch ohne eine aufwändige Social Media Strategie empfiehlt es sich, das Thema Social Media nicht komplett zu ignorieren. Studien zeigen, wie viele Nutzer zum Beispiel bei Facebook eingeloggt sind, während sie einen Online Shop besuchen. Die Konsequenz, die sich daraus für Shopbetreiber ergibt: Inhalte des Shops müssen möglichst einfach geteilt werden können. Mit Hilfe von Google+ und Facebook-Like-Buttons sowie Tweet-Funktion – die sich mit vergleichsweise geringem Zeitaufwand implementieren lassen – wird Nutzern das Empfehlen und Teilen von Inhalten vereinfacht. All weiteren Möglichkeiten der wichtigsten Social Media Plattformen haben wir in diesem Überblick zusammengestellt.

Facebook

Die bekannteste Möglichkeit für Unternehmen, Facebook für sich zu nutzen, ist sicher die Facebook-Fanpage, die sich vielseitig nutzen lässt. Unternehmen können hier Produktneuheiten präsentieren, exklusive Sonderangebote für Fans erstellen, über Rabatte informieren und die Kundenbindung unterstützen, indem mit Kunden und Interessenten kommuniziert wird. Jede Fanpage sollte immer auch einzigartige Inhalte bieten und keine reine Kopie eines anderen Online Marketing Kanals darstellen, denn Fans, denen kein echter Mehrwert geboten wird, springen schnell ab. Insgesamt hat sich eine persönliche Ansprache bewährt, die Nutzer zur Interaktion auffordert. Die Grundlage einer erfolgreichen Fanpage ist immer auch die Verknüpfung mit anderen Online-Präsenzen. Im Online-Shop sollte prominent auf die Facebook-Fanpage hingewiesen werden. Zunehmend gehen Unternehmen auch dazu über, den eigenen Facebook-Auftritt zusätzlich über Printmedien wie Anzeigen oder Broschüren zu bewerben.

Mammut-Facebook-Fanpage

Doch Facebook bietet nicht nur Fanpages. Mit Hilfe von Facebook Advertising können gezielt Nutzer aus der Zielgruppe angesprochen werden. In den Anzeigen kann sowohl für eine Fanpage als auch für eine Website oder eine App geworben werden. Daneben gibt es die Möglichkeit der Sponsored Stories, in denen Nutzer an prominenter Stelle darauf hingewiesen werden, wenn einer der eigenen Kontakte eine bestimmte App benutzt, einen Like-Button auf einer bestimmten Seite klickt oder eine bestimmte Domain teilt.

Seit dem letzten Jahr bietet Facebook außerdem die Möglichkeit, direkt im sozialen Netzwerk einen Shop einzurichten. Der eigene Facebook Shop kann mit Hilfe von Anzeigen beworben und auf der Fanpage eingebunden werden. Auch wenn das sogenannte F-Commerce in Deutschland bisher weitgehend unbekannt ist und auf Skepsis der Nutzer stößt, kann es eine effektive Möglichkeit sein, die Reichweite des sozialen Netzwerkes zu nutzen und die Absätze zu erhöhen.

Twitter

Der kommerzielle Nutzen des Microblogging-Dienstes Twitter erschließt sich vielen Nutzen nicht sofort. Eines der bekanntesten Best Practice Beispiele ist der Twitter Account des Herstellers Dell, der hier seine Outlet-Produkte vertreibt und so Millionenumsätze generiert. Mit Hilfe eines professionell betreuten Twitter-Accounts können zum Beispiel Supportanfragen bearbeitet, Neuigkeiten verbreitet und spezielle Angebote erstellt werden. Nicht zu vergessen ist hier jedoch die Größenordnung erfolgreicher Twitter-Nutzer, die Anzahl der Follower sowie der Mitarbeiter, die sich ausschließlich mit Social Media beschäftigen. Grundsätzlich lässt sich sagen: Twitter kann sich lohnen, für kleine Online-Shops ist der Aufwand eines eigenen Twitter-Accounts jedoch oft zu hoch. Inwieweit sich die Investition in Twitter also tatsächlich lohnt, hängt maßgeblich von der Zielgruppe und den eigenen Ressourcen ab. Es kann auch sinnvoll sein, die Twitter-Auftritte der direkten Konkurrenz anzuschauen: Sind die Follower tatsächlich (potenzielle) Kunden oder eher Wettbewerber, Partner und Journalisten? Sind ausreichend personelle und finanzielle Ressourcen vorhanden, um Twitter professionell zu nutzen, sind vor allem exklusive Inhalte, regelmäßige Updates sowie die Verwendung beliebter Schlagwörter (sogenannter Hashtags) wichtig, die Nutzern helfen, Tweets zu finden. Mit Hilfe eines regelmäßigen Monitorings sollte außerdem der tatsächliche Erfolg überprüft werden: Werden Links in Tweets tatsächlich angeklickt und konvertieren diese Nutzer?

Dell-Twitter

Unternehmensblog

Der Blog ist schon lange keine private Spielerei mehr. Gerade Online Shops, die auf ihren Produkt- und Kategorieseiten nur begrenzt Möglichkeiten finden, hochwertige Inhalte und Neuigkeiten einzubetten, profitieren von einem Unternehmensblog, der über interessante Neuigkeiten, Aktionen, Branchen-News und andere Inhalte berichtet. Ein erfolgreicher Blog bietet seinen Besuchern einzigartige Inhalte und sollte prominent auf passende Seiten des Online Shops verlinken. (Siehe auch Conversion Optimierung für Online Shops.) Ein aktiver Blog bedeutet zwar immer auch redaktionellen Aufwand, zahlt sich jedoch bei professionell betreuten Blogs in der Regel aus. Blogs fungieren hierbei nicht nur als Informationskanal, sondern dienen auch als Basis für das Linkmarketing. Besonders seit dem Google Freshness Update bietet ein Blog ein hohes Potenzial aktuelle Inhalte zu veröffentlichen, die in den Suchmaschinen gefunden werden.

YouTube

Das Videoportal YouTube erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Die Erstellung eines eigenen Kanals mit Produktvideos und Tutorials bietet sich vor allem für Hersteller an, die ohnehin Videos produzieren. Der Aufwand professioneller Videos steht für kleine Hersteller und Online Shops oft nicht in einem akzeptablen Verhältnis zum Nutzen. Neben der Erstellung eines eigenen YouTube Kanals gibt es die Möglichkeit die Reichweite mit Hilfe sogenannte Promoted Videos zu erhöhen, die direkt über das AdWords Konto verwaltet werden können.

Social Media für Ihren Online Shop

Benötigen Sie Unterstützung für Ihre Social Media Aktivitäten? Wie erarbeiten mit Ihnen eine individuelle Social Media Strategie und richten für Sie professionelle Accounts in den geeigneten sozialen Netzwerken ein. Sprechen Sie uns an!

Alle Beiträge der Serie „Online Shop optimieren“:
Online Shops optimieren Teil 1: On-Page SEO
Online Shops optimieren Teil 2: Content und Keywordrecherch
Online Shops optimieren Teil 3: UsabilityOnline Shops optimieren Teil 4: Off-Page SEO
Online Shops optimieren Teil 5: Conversionrate optimieren
Online Shops optimieren Teil 6: Landing Pages optimieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + 12 =